Project Description

Die MIMI 2016 geht an Stefan Ahnhem

Der Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels, die MIMI 2016, geht an den schwedischen Autor Stefan Ahnhem für seinen Roman „Der Herzsammler“. Der Preis wurde am 17. März 2016 auf der Leipziger Buchmesse überreicht. Hans Haller, Geschäftsführer der Buchwerbung der Neun, überreichte den Preis am Ullstein-Stand auf der Leipziger Buchmesse.

Da der Preisträger selbst aus terminlichen Gründen verhindert war, nahm mit Stephanie Martin eine sichtlich glückliche Vertriebsleiterin der Ullstein Buchverlage die Auszeichnung entgegen.

An zweiter und dritter Stelle platzierten sich Tom Hillenbrand mit „Tödliche Oliven“ und Michael Hjorth & Hans Rosenfeldt mit „Das Mädchen, das verstummte“.

Bilder für größere Darstellung bitte anklicken.

 

 

 

mimi_2016_handshake_klein

Stephanie Martin, Vertriebsleiterin der Ullstein Buchverlage (li)
Hans Haller, Geschäftsführer der Buchwerbung der Neun (re)

mimi_2016_klein 

MIMI 2016 für Stefan Ahnhems der Herzsammler

Mimi
Die MIMI 2016

 

Stefan Ahnhem, geboren 1966, ist ein schwedischer Bestsellerautor. Zudem verfasste er die Drehbücher für die erfolgreichen Filme der Wallander-Reihe. Mit seinem Roman „Der Herzsammler“, auf Deutsch erschienen im Verlag Ullstein, sichert er sich nun erstmals einen der begehrtesten Krimipreise Deutschlands.

Stefan Anhem Videobotschaft zur preisverleihung der MIMI

Stefan Ahnhems Videobotschaft zur Preisverleihung der MIMI (Bild anklicken)

Ein ermordeter Justizminister

Herzsammler„Erneut haben die Krimifans mit ihrer Wahl bewiesen, dass sie über großes Fingerspitzengefühl verfügen. Stefan Ahnhem schreibt spannend, er ist ein würdiger Preisträger“, sagte Hans Haller bei der Preisverleihung.

Im Mittelpunkt des in Stockholm spielenden Krimis steht der Mord an einem grausam ermordeten Justizminister. Weitere Opfer folgen. Die einzige Verbindung zwischen den Toten: Jedem wurde ein Organ geraubt. Ermittler Fabian Risk jagt einen Rächer.

 

Wahl in drei Durchläufen

Der Gewinner des Krimi-Publikumspreises MIMI wird in drei Wahlgängen gefunden: Zunächst schlagen erfahrene Buchhändler der Buchhandlungen Heymann (Hamburg), Hugendubel (München), Rombach (Freiburg) und Wittwer (Stuttgart) eine 30 Titel umfassende Longlist von attraktiven Krimi-Neuerscheinungen vor. Im zweiten Wahlgang bestimmen die Krimifans ihre zehn Toptitel. Aus dieser Shortlist geht dann im Rahmen eines dritten Wahlgangs der endgültige Sieger hervor.

Die MIMI, gestiftet von der Buchwerbung der Neun, ist der Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels und damit die einzige Auszeichnung, deren Preisträger direkt von den Krimifans gewählt wird.

Weitere Informationen zur MIMI unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/MIMI_(Buchpreis)
http://www.wortundtotschlag.de/